"Rennsteig Längs" mit dem MTB vom 07.06. - 10.06.2012

Bunt gewürfelt war unsere Gruppe über den Rennsteig. Für die meisten war es die persönliche Erstbegehung des kompletten Höhenzuges mit dem Rad. Wir starteten am Donnerstag den 07.06.2012 um 09:11 Uhr mit der Zugfahrt von Schmalkalden nach Blankenstein. Nach drei Mal Umsteigen mit einer Gesamt- wartezeit von weit über zwei Stunden kamen wir fahrplanmäßig um 14:29 Uhr in Blankenstein an und begaben uns zum Anfang des Rennsteiges. Nach der obligatorischen Beweisfotoaufnahme, stopfte sich jeder (fast jeder) einen Stein in irgendeine Tasche und auf ging es Richtung Hörschel. Die erste Etappe war mit 25 km der Tageszeit entsprechend  die kürzeste der gesamten Tour und trotzdem waren wir froh unsere Knochen bei einem Bier und einer Bratwurst in unserem Ferienhaus ausruhen zu können. - Hiermit einen Dank an den Vermieter in Brennersgrün für die tolle Bewirtung. – Am Freitagmorgen ging es weiter nach Lehesten und in das dortige Schieferbergwerkmuseum. Ein Besuch in dem technischen Museum ist sehr zu empfehlen. Die Führung wurde professionell und unterhaltsam gehalten und war für jeden Beteiligten ein weiterer Höhepunkt der Tour.
Das Wetter war uns das gesamte Wochenende wohl gesonnen. Der kurze zweiminütige Regenschauer  10 km nach Lehesten war schon fast vergessen als wir in Masserberg unser Hotel bezogen. Um die Leistungsunterschiede in der Gruppe auszugleichen, teilten wir in Lehesten die Gruppe in die die den original Rennsteig über Single Trails, Wurzeln und Steine fahren wollte und in eine Gruppe die den Radweg fuhr. Somit wurden die unterschiedlichen Leistungsstufen wundervoll ausgeglichen, so dass wir uns immer wieder automatisch trafen und selten an Treffpunkten lange aufeinander warten mussten. Wir beendeten unsere Tour Sonntagnachmittag in Hörschel mit dem Versenken der mitgenommenen "Glückssteine" in der Werra.
Fazit der Tour: Ich freue mich auch nächstes Jahr die Tour wieder anbieten zu können und hoffe die 190 km und fast 3500 Höhenmeter mit einer genauso aktiven und sympathischen Gruppe verbringen zu können.